Woche 4 - Erdsondenbohrung und Kellerbodenplatte

Zu Beginn der Woche wurde am Montag das Styrodur über den Kies verlegt. Dies dient der Dämmung unterhalb der Kellerbodenplatte. Danach ging es weiter mit der Erdsondenbohrung. Nachdem für uns die Abluftwärmepumpe, welche in vielen Rörvikshäusern zur Anwendung kommt, aufgrund der Grösse des Hauses nicht in Frage kam, entschieden wir uns kurzfristig für eine Sole-Wasser-Wärmepumpe von Nibe (F1255-12). 

In Rekordzeit konnten wir ein Bohrunternehmen beauftragen und mit Hilfe von Geo Explorers in einem Schnellverfahren die Bohrbewilligung erlangen. Es war dann auch beeindruckend, wie innerhalb von knapp zwei Tagen ein 202m tiefes Loch gebohrt wurde! Die schnelle Abwicklung war notwendig, da gestern die Kellerbodenplatte gegossen wurde und die grossen Bohrmaschinen dann wieder den Betonmischern Platz machen mussten. Zum Glück hat das alles reibungslos geklappt!

Impressionen von Woche 4:


Das Styrodur wird verlegt
Die Erdsondenbohrung ist im vollen Gange...
Die Kellerbodenplatte wird gegossen
Alles bereit für die Kellerwände...

Kommentare

  1. Hallo, darf ich fragen wie groß euer Haus wird bezüglich der qm ? Da wir auch gerne mit Rörvikshus bauen möchten und auch etwas skeptisch bezüglich der Abluft Wärmepumpe sind. LG Målin

    AntwortenLöschen
  2. Hej Målin, vielen Dank für deine Anfrage. Die beheizbare Wohnfläche in unserem Haus beträgt 268 m2. Gemäss Aussage von Nibe empfehlen sie die Abluftwärmepumpe Nibe F750 bis 200-220 m2. Wir haben zusätzlich zur Sole-Wasser-Wärmepumpe F1255-12 noch das FLM Abluftmodul für die kontrollierte Wohnungslüftung gewählt. Zudem können wir mit der F1255-12 später auch den Pool beheizen. Alles in allem ist diese Lösung für unser Haus und unsere Nutzung ideal. Ich hoffe das hilft dir weiter. Ich wünsche euch viel Erfolg mit dem Bau eures Rörvikshus!! LG Katrin

    AntwortenLöschen