Darf ich vorstellen? Unsere Waschküche :)

Eigentlich wollte ich euch hier endlich mal unser Wohnzimmer vorstellen, aber das ist leider immer noch nicht ganz fertig - es fehlen noch ein paar Dekorationen und Kleinmöbel ;). Da wir jedoch heute endlich unsere Waschküche fertig eingerichtet haben, nimm ich das gleich zum Anlass, euch unsere fertige Waschküche vorzustellen :)

Die Waschküche befindet sich bei uns gleich neben dem Hauseingang im Erdgeschoss, so dass sie auch zugleich als "Mudroom" dient. Den Boden haben wir bewusst mit Fliesen ausgestattet, und die Wände wurden mit Latexfarbe gestrichen, so dass sie abwaschbar sind. Wenn also unsere Kinder mal dreckig von draussen reinkommen, dann geht es gleich ab zur Waschküche/Mudroom. Dort kann man dann bequem die dreckigen Kleider ausziehen und falls nötig die Schuhe im Waschtrog putzen.

Wir wollten unbedingt eine möglichst grosse Ablagefläche, und so haben wir bei IKEA einige Küchenschränke sowie eine Arbeitsplatte gekauft und zuhause mühsam zusammengebastelt. Habt ihr auch schon eine Küche von IKEA zusammengebaut? Dann wisst ihr wovon ich spreche. Und bei uns war es ja wirklich eine kleine Küche... Das Endresultat kann sich nun aber sehen lassen. Die Waschmaschine und den Tumbler konnten ganz praktisch unter der Ablagefläche verstaut werden. Der grosse Waschtrog hat mein Mann eingebaut und ist wirklich praktisch, um allerlei dreckige Sachen darin zu reinigen oder Farbpinsel auszuwaschen.

Ich bin zufrieden und finde unsere Waschküche ganz schön gemütlich. Fehlt nur noch gute Musik zum Bügeln, aber da haben wir auch schon vorgesorgt (JBL sei Dank) :)

Hier gehts zu den Bildern:

Blick von der Tür in die Waschküche mit WM, Tumbler und grossem Waschtrog


Die Fliesen haben wir in Holzoptik ausgewählt, passend zu unserem Parkett und zur Ablagefläche. Die Küchenschränke sowie die Arbeitsfläche sind von IKEA.

Hinten rechts hat's Platz für das Bügelbrett. Bügeln kann man dort mit Blick in den Garten (wenn da dann mal ein Garten ist!)

Der Waschtrog finde ich super praktisch. So kann man die Waschküche gleichzeitig auch als "Mudroom" nutzen. Ich bin allerdings froh, dass wir hier die Wände mit Latexfarbe gestrichen haben, denn es gibt doch einige unvermeidliche Spritzer, die man dann ohne Problem wegwischen kann.

Die aufklappbaren Wäscheständer an der Wand sind super platzsparend. Wir haben sie erst heute montiert und ich bin gespannt, wie gut sie dann im Alltag nutzbar sind. Die erste Wäsche hängt zumindest schon :))

Unterdessen laufen bei uns die Gartenarbeiten auf Hochtouren und ich werde auch da bald ein Update posten. Es würde mich also freuen, wenn ihr bald wieder vorbei schaut!

Macht's gut und einen guten Start in die neue Woche,
Katrin

Kommentare

  1. coole Waschküche! Sag mal, du hast irgendwo erwähnt, dass die Türen von Dooria sind. Hast du die aus dem Katalog ausgelesen, oder konntest du die irgendwo anschauen gehen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja
      Danke :)) Unsere Architektin aus Schweden hatte die gleichen Türen. Wir hatten sie zwar nie 'live' gesehen, aber konnten uns durch ihre Bilder eine Vorstellung machen. Auch hatten wir den Online-Katalog von Dooria durchgeblättert. Aber anschauen konnten wir sie nirgends. Wir sind trotzdem ganz zufrieden damit. Anscheinend ist jedoch der Einbau der Türen nicht ganz so einfach wie bei deutschen Türen. Unsere Monteure waren darüber nicht sehr glücklich... :)) LG Katrin

      Löschen
  2. danke für die Info. Und mit den Fenster seid ihr auch zufrieden? habt ihr diese direkt bestellt? Ich finde die "Schwedenfenster" genial, und würde diese wohl auch gerne bestellen. Wie haben die Monteure bei denen reagiert? Gruss Katja

    AntwortenLöschen